Heidi Klum hat Hausverbot in der Uni.

Fitnesstrainer dementiert: Doch kein Nachwuchs im Hause Klum?

24.11.2013 > 00:00

© Steve Granitz / Getty Images

Die große Frage lautet: Ist Heidi Klum a) schwanger, b) nicht schwanger oder c) ein bisschen schwanger? Nach Berichten der Bild am Sonntag, soll Heidi Klums langjähriger Fitnesstrainer und Vertrauter David Kirsch (52) gegenüber der Zeitung bestätigt haben: "Ja, Heidi kriegt ein Baby!"

Die vermeintlich frohe Kunde verbreitete sich rasend, die Aufregung um das vierte Kind der Model-Mama war sofort groß. Das Problem: Heidi ist womöglich gar nicht schwanger. Oder einfach nur sauer über die private Plauderei ihres Personal Trainers. Der Sportexperte jedenfalls dementierte die angebliche Bestätigung umgehend, fühlt sich gänzlich missverstanden. Er habe niemals behauptet, Heidi sei schwanger. Das Interview sei "in der Sache falsch". Er gäbe grundsätzlich keine privaten Informationen über seine Kunden heraus, ließ der Trainer über seine Pressesprecherin verlauten.

Verstummen werden die Babygerüchte vermutlich trotzdem nicht: Schon in den vergangenen Wochen waren immer wieder Spekulationen um eine Schwangerschaft des Models kursiert. So zum Beispiel, als Klum sich während der Dreharbeiten zur anstehenden Staffel von "Germany's next Topmodel" in Singapur im Krankenhaus behandeln ließ. Angeblich wegen einer Magen-Darm-Infektion. Kurze Zeit später wurde Heidi in LA beim Verlassen des Cedars-Sinai Medical Centers beobachtet dem Krankenhaus, in dem sie bereits ihre letzten zwei Kinder zur Welt gebracht hatte. Fans und Presse wollen außerdem weiter geschnittene Outfits am Körper des Models ausgemacht haben angeblich ungewöhnlich für die sonst so freizügige Heidi.

Dennoch: Auf eine offizielle Baby-Bestätigung seitens der Familie Klum wartet man bisher vergebens. Heidis Papa Günther Klum (68) gegenüber Bunte.de: "Wenn das immer gestimmt hätte, was in der Zeitung steht, dann könnte das Kind schon laufen."

Kleiner Trost: Spätestens in neun Monaten wissen wir mehr...

Lieblinge der Redaktion