Florence Welch gesteht Suff-Eskapaden

Florence Welch gesteht Suff-Eskapaden

13.04.2012 > 00:00

Florence Welch erlebte alkoholisiert schlimme Abstürze und trinkt deshalb auf Tour nichts Hochprozentiges mehr. Die Sängerin, die unter dem Namen Florence and the Machine Musik macht, hat jetzt im Gespräch mit der deutschen Ausgabe der Zeitschrift "InTouch" verraten, dass sie sich nach einem Auftritt sogar einmal einen Zahn ausgeschlagen hat. "Wir hatten diese Suite im New Yorker Hotel The Standard, wo wir nach unseren Auftritten eigentlich nur runterkommen wollten. Aber am Ende der Nacht hatte ich 17 Dirty Martinis gekippt, mein Handy verloren, mein Kleid zerrissen, einen Zahn verloren und im Zimmer einen Brand gelegt", erinnerte sie sich." Durch den Zwischenfall habe sie realisiert, dass Alkohol und Konzerte nicht zusammenpassen und verzichtet auf Tour deshalb inzwischen auf Hochprozentiges. "Alkohol ist nicht gut für die Stimme - und für mein Gewissen auch nicht", schlussfolgerte die Sängerin, die gestand, dass ihre Familie sich wegen ihrer Eskapaden mitunter große Sorgen um sie macht. "Ich fühle mich schrecklich deswegen", erklärte sie traurig. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion