Forest Whitaker: Diebstahl-Debakel

Forest Whitaker: Diebstahl-Debakel

19.02.2013 > 00:00

Forest Whitaker wurde kürzlich in einem Delikatessenladen des Diebstahls bezichtigt - jetzt entschuldigen sich die Ladenbesitzer. Der Oscar-Gewinner wurde letzte Woche von einem Angestellten eines Delikatessenladens zur Seite genommen und des Diebstahls beschuldigt. Wie die Klatschseite "TMZ" berichtet, hatte der "Ghost Dog - Der Weg des Samurai"-Schauspieler sich in einem Statement bitter über die Anschuldigung und anschließende Durchsuchung beschwert. "Individuen ohne Beweise anzuschuldigen und zu durchsuchen ist rechtswidrig", hieß es in dem Statement. Anstatt jedoch wiederum Anzeige gegen den Angestellten zu erstatten, redete Whitaker mit den Besitzern des Ladens und bat sie, die Ladenpolitik kundenfreundlicher zu gestalten. Die Besitzer entschuldigten sich nun bei dem Star und boten ihm an, in seinem Namen für eine Wohltätigkeitsorganisation zu spenden. Zudem wurde der Angestellte, der für die unschöne Aktion verantwortlich war, zur Verantwortung gezogen und gefeuert. "Das Management des Milano Markts bereut es zutiefst, dass es dazu gekommen ist und dass einer unserer Angestellten Forest Whitaker durchsucht hat", heißt es in einem öffentlichen Schreiben. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion