Frederic Prinz von Anhalt: Vormundschaft über Zsa Zsa Gabor

Frederic Prinz von Anhalt: Vormundschaft über Zsa Zsa Gabor

12.07.2012 > 00:00

Frederic Prinz von Anhalt konnte vor Gericht einen Sieg verbuchen - er hat jetzt die vorläufige Vormundschaft über seine Ehefrau. Der Ehemann der Hollywood-Legende Zsa Zsa Gabor konnte nun vor Gericht die Vormundschaft über die ehemalige Schauspielerin erlangen und wird künftig bis Januar 2013 die Entscheidungen für sie treffen. Im kommenden Jahr muss der Blaublüter dann erneut vor Gericht erscheinen, wenn verhandelt wird, ob er die Vormundschaft auch weiterhin behalten kann. Von Anhalt, der sich mit der einzigen Tochter Francesca Hilton um die Vormundschaft für die 95-jährige Gabor gestritten hatte, erklärte nach der Verhandlung: "Ich habe gewonnen. Nach 26 Jahren Ehe war das die einzig richtige Entscheidung." Hilton war im März vor Gericht erzogen, um zu erwirken, dass sie selbst oder eine dritte Person die Vormundschaft über ihre Mutter übertragen bekäme. Obwohl sie nun gegen den 69-Jährigen verlor, erklärt ihr Anwalt, man sei mit dem Urteil einverstanden. "Francesca darf ihre Mutter jetzt einmal pro Woche sehen. Das ist ihr enorm wichtig." Zsa Zsa Gabor war im Sommer 2010 aus dem Bett gefallen und hatte sich die Hüfte gebrochen. Später musste ihr auch ein Teil ihres rechten Beins amputiert werden. Die ehemalige Leinwandschönheit ist inzwischen bettlägerig und muss künstlich ernährt werden. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion