Charlene Wittstock: Die neue Fürstin von Monaco

Fürst Albert & Charlene Wittstock: Die Traumhochzeit in Monaco

02.07.2011 > 00:00

© getty images

Nach der standesamtlichen Trauung am 1. Juli 2011 durften wir die traumhafte kirchliche Zeremonie bewundern, in der Fürst Albert II und Charlene Wittstock ihre Liebe vor Gott im Ehrenhof des Fürstenpalastes besiegelten.

Knapp 3.500 Gäste (Im Vergleich: Rainier und Grace Kelly hatten nur 700) feiern mit Albert und Charlene die lang erwartete Hochzeit in Monaco. Mit dabei sind unter anderem Bundespräsident Christian Wulff mit Frau Bettina, das schwedische Kronprinzenpaar Victoria und Daniel, Franziska van Almsick, Karl Lagerfeld mit seinem äußerst attraktiven Assistenten, Naomi Campbell, Roger Moore, Designer Giorgio Armani, Jean Michel Jarre, der am Abend zuvor das Volk mit einem Konzert unterhalten hatte.

Neu-Fürstin Charlene wurde von ihrem Vater, Michael Wittstock, über den 103 Meter langen, roten Teppich geführt. Ihr wunderschönes Brautkleid ist über und über mit 80.000 Swarowski-Kristallen und 30.000 Perlen bestickt. Der Designer des Brautkleides von Charlene Wittstock ist kein geringerem als Giorgio Armani, der natürlich zur Hochzeit eingeladen war. Die Ringe von Fürst Albert und Charlene sind von Cartier.

Die Trauung wurde von Bernard Barsi, dem Erzbischof von Monaco vollzogen. Nach der Zeremonie wird Charlene nach alter Tradition ihren Brautstrauß in der Kirche Saint Dévote niedergelegen. Diese Gabe soll für die Schutzheiligen von Monaco sein.

Insgesamt soll die Hochzeit 45 Millionen Euro gekostet haben.

Wie schon am Abend der standesamtlichen Trauung wird es um 24 Uhr ein riesiges Feuerwerk über Monaco geben. Danach folgt das royale Hochzeitsdinner.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion