Albert und Charlene: Nachts sind sie Müllsammler

Fürst Albert und Charlene: Sie sammeln nachts Müll ein

28.06.2011 > 00:00

© Getty Images

Schick und elegant flaniert das zukünftige Ehepaar, Charlene Wittstock und Fürst Albert II., über die roten Teppiche dieser Welt. Wer hätte da gedacht, dass die beiden einer eher ungewöhnlichen Beschäftigung nachgehen? Sie sammeln nämlich leidenschaftlich gerne Müll auf und das auch noch mitten in der Nacht. Das geben Charlene und Albert bei einem Interview mit "Euronews" zu.

"Ich denke, unsere zärtlichsten Erinnerungen sind solche wie diese: Wir nehmen das Auto, und fahren Müll am Straßenrand aufsammeln um zwölf Uhr nachts", plaudert die zukünftige Braut Charlene Wittstock aus.

Solche Säuberungsfahrten sind bei den beiden Monegassen auch keine Ausnahme nein Fürst Albert hat immer einen Handschuh und eine Abfalltasche im Auto liegen "und wenn wir Unrat sehen, halten wir an und leisten einen Abend lang unseren Dienst an der Gemeinde. Das ist wirklich ein Spaß".

Albert und Charlene können froh sein, dass Monaco ein Zwergenstaat ist, der insgesamt sehr sauber zu sein scheint, denn sonst hätten sie weitaus mehr zu tun. Deshalb können sie am 2. Juli 2011 ohne zeitliche Verzögerung in den Hafen der Ehe einschippern.

Bei all dem Glitzer und Glamour in Monaco sind die beiden sichtlich auf dem Boden geblieben, das macht sie noch viel sympathischer.

Eins steht schon jetzt fest, am Morgen nach der Hochzeitsfeier können Charlene und Fürst Albert bestimmt ganz viel Partymüll wegräumen. Wie romantisch!

>> Hier geht es zum großen Hochzeits-Special von Fürst Albert und Charlene Wittstock



TAGS:
Lieblinge der Redaktion