So sieht die Schauspielerin heute aus.

Full House: Was wurde eigentlich aus Kimmy Gibbler?

18.04.2013 > 00:00

Sie galt als Nervensäge bei "Full House": Kimmy Gibbler.

Damals war sie die allerbeste Freundin von D.J. Tanner, heute ist es um Andrea Barber (36) ruhig geworden.

Von 1987 bis 1995 spielte Andrea in der amerikanischen Erfolgserie mit. Mit Kaugummi und grellen Klamotten nervte sie die Tanners genauso wie das Publikum.

Nach dem Serien-Aus kam dann nicht mehr viel.

Die Rolle der Kimmy Gibbler war zu sehr mit Andrea Barber verwachsen.

Auftritte als sie selbst oder sogar als Kimmy - wie bei der Show "It's fucking late..." - nimmt sie ab und zu wahr. Ihr Lebensmittelpunkt ist aber ein ganz anderer.

Sie ging aufs College und auf eine Universität in England und arbeitete dann als Assistentin im Whittier College für die Abteilung "Internationale Programme".

Privat läuft es bei der Schauspielerin gut. 2002 trat sie mit ihrem Liebsten Jeremy Rytky vor den Traualtar.

Mittlerweile hat sie mit ihm zwei Kinder, ihren Sohn Tate und ihre Tochter Felicity.

Der ehemalige Kinderstar, ist so skandalfrei eine echte Ausnahme.

Drogenabstürze, Selbstmordversuche oder Daueraffären sind Andrea Barber erspart geblieben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion