Gar nicht so abgeneigt - Die Olsen Twins denken über ihre Rolle in "Fuller House" nach

Fuller House: Mary-Kate und Ashley Olsen sprechen über das neue Full House

23.04.2015 > 00:00

© Getty Images

Es ist die absolute Krönung, die das "Full House" Comeback nach 20 Jahren perfekt machen würde.

Niemand hat wirklich geglaubt, dass die beiden Mode-Stars Mary-Kate und Ashley Olsen wieder als Michelle Tanner vor die Kamera treten würden.

Sie hätten längst mit der Schauspielerei abgeschlossen, hieß es immer. Netflix bestätigte nun, dass man mit den Olsen Twins in Kontakt stünde, doch auch das musste nicht heißen, dass man sie wirklich überzeugen könnte.

Nun ergreifen sie selbst das Wort und beschleunigen damit sicher bei so manchem Fan den Puls. "Wir haben heute erst davon gehört. Ich denke wir werden mal mit den Machern sprechen und sehen was dann passiert", kündigt Mary-Kate vielversprechend im Interview mit WWD an. Das klingt so, als wären sie nicht unbedingt abgeneigt.

Offenbar sind auch die Macher davon ausgegangen, dass man die Schwestern nicht von einem erneuten Auftritt überzeugen könne. "Ich bin schockiert, das John (Stamos) uns nichts gesagt hat", sagt Mary-Kate. Ashley traf ihrerseits erst kürzlich Bob Saget. Auch der sprach nicht von "Fuller House". "Ich muss ihn unbedingt mal anrufen und ihn zu seiner Meinung befragen", beschließt sie.

Wer hätte gedacht, dass sich die Zwillinge, die durch die Show zu Megastars wurden, auch Interesse am Comeback von "Full House" haben.

Die Fans können es, egal ob mit oder ohne Olsen Twins, jedenfalls kaum erwarten, dass die neuen Episoden der 90er-Kult-Sitcom bei Netflix laufen.

Lieblinge der Redaktion