Furtado unglücklich über Oasis -Trennung

Furtado unglücklich über Oasis -Trennung

27.09.2009 > 00:00

Nelly Furtado war am Boden zerstört, als Noel Gallagher Oasis verließ - weil sie die Band bewunderte, als sie aufwuchs. Die Sängerin schaute zu der britischen Band, um sich inspirieren zu lassen, als sie im Musikgeschäft anfing, und träumte sogar davon, mit Frontmann Liam Gallagher auszugehen. Sie war bestürzt, als sie erfuhr, dass Gitarrist Noel die Band nach einem Streit mit seinem Bruder vor einer Show im vergangenen Monat in Paris verlassen hat. Furtado: "Ich war untröstlich, als Oasis sich trennten. Diese Band bedeutete mir die Welt. Als 16-Jährige schrieb ich Liam Briefe mit einem angehefteten Foto von mir und betete, dass er mich um ein Date bitten würde, aber er tat's nie. Auf dem College lernte ich, zu 'Wonderwall' Gitarre zu spielen. Oasis waren alles, was ich an Popmusik liebte. Sie konnten mit den einfachsten Songstrukturen Emotionen ausdrücken. Sie hatten diese Art freche Einstellung, mit der ich mich vollkommen identifizieren konnte." Oasis haben noch keine Pläne für die Zukunft bekannt gegeben, Berichte deuten aber an, dass Liam Gallagher nach einem Ersatz für seinen Bruder sucht und vorhat, mit der Band weiterzumachen. © WENN

Lieblinge der Redaktion