"Futurama" wird abgesetzt.

Futurama wird abgesetzt

23.04.2013 > 00:00

© 20th Century Fox

Aus die Maus!

Nach sieben Staffeln wurde das Ende der beliebten Serie "Futurama" besiegelt. Der Heimatsender der Science-Fiction-Zeichentrickserie Comedy Central soll sich gegen neue Episoden ausgesprochen haben.

Amerikanische Medien berichten, dass die letzten 13 Folgen vom 19. Juni an ausgestrahlt werden.

Am 4. September endet die Serie dann nach 140 Episoden.

Das Thema Absetzung ist für "Futurama" kein Neuland. Nachdem sie von 1999 bis 2003 auf dem US-Sender Fox lief, wurde die Serie zum ersten Mal abgesetzt.

Nach zahllosen Wiederholungen wurde sie 2007 wiederbelebt. Vier Filme, die nur für den DVD-Verkauf produziert wurden, wanderten 2008 bis 2009 gestückelt als 30-minütige Episoden als fünfte Staffel ins Programm von Comedy Central.

Nach den ausgestrahlten 16 Folgen orderte Comedy Central dann eine komplette neue Staffel bestehend aus 26 Episoden. Staffel sechs lief von 2010 bis 2011, die erste Hälfte der 26-teiligen siebten Staffel schloss sich 2012 an.

Die neuen, schlechten Nachrichten überraschten den Produzenten David X. Cohen und Erfinder Matt Groening angeblich nicht sonderlich.

"Nach den letzten Staffeln dachte ich, wir wären bereits in der Bonus-Runde. Also kann ich nicht behaupten, am Boden zerstört zu sein. Ich dachte, dass es bereits vor zwei Jahren soweit gewesen wäre. Seitdem hatte ich einen Koffer neben meiner Bürotür stehen, um zu jedem Zeitpunkt auf eine Absetzung vorbereitet zu sein", sagte David X. Cohen.

"Futurama" gewann 2002 und 2011 den Emmy als "Outstanding Animated Program".

Die Produzenten sollen derzeit Möglichkeiten abwägen, einen neuen Sender für die Serie zu finden.

Vielleicht können die Fans also noch hoffen...

Lieblinge der Redaktion