Halle Berry: Der Hochzeitstermin steht schon fest.

Gabriel Aubry: Rassismus gegen Ex Halle Berry und seine eigene Tochter

25.11.2014 > 00:00

© Getty Images

Schon vier Jahre lang sind Oscarpreisträgerin Halle Berry und Männermodel Gabriel Aubry geschieden, doch noch immer kochen erbitterte Streitigkeiten hoch.

Wie Dailymail berichtet geht es erneut um das Sorgerecht der gemeinsamen Tochter Nahla. Laut einiger Gerichtsdokumente werde klar, das sich Gabriel Aubry mehr als einmal rassistisch gegenüber seiner schwarzen Ex-Frau Berry geäußert hat. Und das, obwohl seine eigene Tochter zur Hälfte afroamerikanischer Herkunft ist.

Scheinbar geht aber der verdrehte Rassismus des Kanadiers so tief, dass er diese Tatsache nicht einfach so hinnehmen will.

Immer wieder habe er im letzten Jahr die Haare seiner Tochter glätten lassen und die Haare immer weiter aufgehellt. Das könne Berry sogar beweisen. Immer wieder habe sie Haare ihrer Tochter sichergestellt und in Labors untersuchen lassen.

In den Gerichtsdokumenten wird von einer "psychischen Schädigung" des Kindes. Immerhin leugne der Vater mit solchen mehr als fragwürdigen Eingriffen die ethnische Identität des Kindes.

"Ich hoffe weiter, dass Gabriel und ich einen Weg finden können, gemeinsam als Eltern zu funktionieren. Ich bedaure, dass ich wieder vor Gericht ziehen musste, doch solange Gabriel offenbar nicht die Bedeutung vom gemeinsamen Sorgerecht versteht, scheint es meine einzige Möglichkeit um Nahlas Interessen zu schützen", habe Halle vor Gericht noch gesagt.

Schon 2012 war es eine erbitterte Auseinandersetzung, die daran gipfelte, dass Halles neuer Ehemann Olivier Martinez ihren Ex heftig verprügelte.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion