Gary Barlow (2. von links) zog das Konzert trotz seiner Trauer tapfer durch

Gary Barlow bekommt viel Respekt für seinen tapferen Olympia-Auftritt

13.08.2012 > 00:00

© GettyImages

Es war der wohl schwerste Auftritt seiner Karriere.

Gary Barlow (41) performte gestern Abend bei der Abschluss-Feier der Olympischen Spiele in London - nur eine Woche, nachdem seine Tochter Poppy tot zu Welt kam.

Zusammen mit seinen "Take That"-Bandkollegen Mark Owen (40), Jason Orange (42) und Howard Donald (44) stand Gary Barlow stolz und tapfer vor einem Millionenpublikum auf der Bühne. Das Quartett gab seinen Hit "Rule The World" zum Besten und wurde dafür von den Fans frenetisch gefeiert. Bis kurz vorm Auftritt stand noch nicht fest, ob Gary Barlow überhaupt an dem Konzert teilnehmen würde.

Auch andere Stars zeigten sich tief beeindruckt von Gary Barlows Stärke. "Ich weiß nicht, wie Gary Barlow das macht. Großartig. Tiefsten Respekt für Gary Barlow", twitterte Lily Allen (27), die selbst zwei Fehlgeburten hatte. Schauspieler David Williams (40) schrieb: "Wir lieben dich, Gary Barlow. Ein tapferer Mann. Und ein nationaler Stolz."

Nur Band-Mitglied Robbie Williams (38) fehlte an dem Abend. Er wollte lieber bei seiner Frau Ayda Field (33) bleiben, die jeden Moment ihr Baby bekommen könnte.

Gary Barlows Ehefrau Dawn hatte Baby Poppy am 4. August tot zur Welt gebracht. Das Paar hat bereits drei gemeinsame Kinder, Daniel (11), Emily (10) und Daisy (3).

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion