Gary Barlows Kinder dürfen keine Songs von Miley Cyrus hören.

Gary Barlow verbietet seinen Kindern Miley Cyrus

09.10.2013 > 00:00

© Getty Images

Seit Miley Cyrus sich von Hannah Montana zur Mega-Bitch entwickelt hat, nutzen viele Promis ihre Schlagzeilen für sich aus und wettern gegen sie.

Nachdem schon Sinead O'Connor, Annie Lennox, Cher und Vanilla Ice sich medienwirksam über Miley Cyrus ausgelassen haben, folgt nun Gary Barlow (42).

Der "Take That"-Star tat gegenüber "The Sun" seine Meinung zu den nackten Popstars kund: "Diese Sängerinnen sind junge, sexy Mädchen - natürlich drücken sie sich auf diese Art aus. Aber meine Kinder lasse ich es nicht ansehen", erklärte Gary Barlow.

Sein Sohn ist 13 Jahre, seine Töchter sind elf und vier Jahre alt. Klar, dass Gary Barlow sie nicht die nackten Tatsachen anschauen dürfen: "Ich würde nicht zulassen, dass sie irgendetwas davon anschauen. Das ist zu sexuell für sie", machte Gary Barlow klar.

Warum sich Gary Barlow auch zu Miley Cyrus geäußert hat? Er hat zum wiederholten Mal vor, ein Solo-Comeback zu versuchen. Seine neue Single "Let Me Go" ist seit vergangener Woche auf dem Markt, das Album "Since You Saw Me Last" folgt im November. Schade, dass er es nötig hat, sich mit abfälligen Kommentaren in die Öffentlichkeit zu drängen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion