Gary Barlows Odyssee im Flugzeug

Gary Barlows Odyssee im Flugzeug

01.03.2012 > 00:00

Gary Barlows Flug musste gestern wieder nach London umgeleitet werden, nachdem der Take That-Star bereits drei Stunden lang unterwegs war. Das Boyband-Mitglied flog von Großbritannien nach Südafrika, als plötzlich einer der Mitreisenden krank wurde und den Piloten dazu veranlasste, wieder umzukehren. Via Twitter berichtete der Musiker anschließend von dem Vorfall und machte seinem Ärger Luft. "Ich habe gestern im Flieger nach Südafrika gesessen", zwitscherte er. "Wir hatten einen kranken Passagier an Bord und ich bin gerade erst wieder in London gelandet. Heute Abend versuche ich es noch einmal. Ich bin drei Stunden hin geflogen und dann wieder drei Stunden zurück." Dabei stehen dem Star in den kommenden Wochen noch einige luftige Termine bevor, und der Sänger vermutet bereits das Schlimmste: "In den kommenden fünf Wochen werde ich 14 Mal fliegen. Das ist kein guter Anfang", prophezeit Barlow, der fünf Wochen lang weltweit nach Musikern sucht, um mit ihnen an einem Song zum 60. Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. zu arbeiten. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion