Gary Oldman als "Bond"-Gegner gewünscht

Gary Oldman als "Bond"-Gegner gewünscht

16.11.2012 > 00:00

Gary Oldman wäre der perfekte "Bond"-Widersacher - zumindest, wenn es nach den Fans des Franchise geht. Der "The Dark Knight Rises"-Darsteller könnte, wenn es nach Meinung seiner Fans geht, schon bald eine Rolle im nächsten "James Bond"-Film angeboten bekommen. Denn wie eine Umfrage des Online-Portals "Fandango.com" ergab, ist die Mehrzahl der Leser der Meinung, dass Oldman den perfekten Bösewicht für das Franchise abgeben würde. Damit landete der Brite jedoch nur zwei Prozentpunkte vor Daniel Day-Lewis, der den Lesern damit immerhin als gute zweite Wahl gilt. Auf den weiteren Plätzen versammeln sich indes Oscar-Gewinner Christoph Waltz und Viggo Mortensen und auch einen weiblichen Ober-Fiesling scheinen sich die Zuschauer vorstellen zu können, denn Charlize Theron schaffte es auf den fünften Platz. "American Beauty"-Darsteller Kevin Spacey belegte indes nur Rang sechs, dabei hatte dieser erst kürzlich in einem Interview verraten, dass er die Rolle des Schurken unglaublich gerne einmal einnehmen würde. "Ich würde mir wünschen, dass die 'Bond'-Produzenten übereinstimmen, dass ich einen guten Bösewicht abgeben würde und dass Sam Mendes den nächsten Teil drehen wird", erklärte Spacey. Die weiteren Plätze der Top 10 belegten übrigens Russell Crowe, Steve Buscemi und mit Tilda Swinton und Rachel Weisz noch zwei weitere Frauen. Letztere ist sogar mit "James Bond"-Darsteller Daniel Craig verheiratet. © WENN

Lieblinge der Redaktion