Gedränge zwingt Libertines erneut von der Bühne

Gedränge zwingt Libertines erneut von der Bühne

29.08.2010 > 00:00

The Libertines mussten am Samstag den zweiten Abend in Folge ihre Festival-Performance unterbrechen - als es im Publikum zu großem Gedränge kam. Die britische Kultband hat sich in diesem Jahr nach sechs Jahren wieder zusammengetan, um am Wochenende bei den englischen Reading und Leeds-Festivals zu spielen. Am Freitag unterbrachen sie ihr Set beim Leeds kurz wegen Besorgnis um die Sicherheit der Fans. Ihr Set beim Reading am Samstag lockte 80.000 Zuschauer an, aber die Band musste die Bühne mitten in ihrer Performance für mehrere Minuten verlassen, aus Angst, dass Fans erdrückt werden. Pete Doherty und Carl Barat unterbrachen ihr Set nach 45 Minuten während ihres Hits "Time For Heroes" und gingen von der Bühne. Barat sagte zum Publikum: "Einige Leute vorn werden gequetscht. Könnt ihr ein bisschen zurück gehen?" Als sie zurückkamen, beendeten die Rocker ihr Set und Doherty und Barat umarmten sich, bevor Bassist John Hassall und Schlagzeuger Gary Powell sich für eine Verbeugung zu ihnen gesellten. The Libertines haben verraten, dass sie eine dauerhafte Reunion erwägen, und werden wohl in dieser Woche eine Bekanntgabe über ihre Zukunft machen. © WENN

Lieblinge der Redaktion