Die Geissens: Robert in Sorge, ist Carmen Geiss im Magerwahn?

Geiss TV verliert vor Gericht 34633 Euro

03.08.2016 > 18:44

© Getty Images

Irgendwie will es bei den Geissens zumindest im TV-Geschäft so gar nicht mehr laufen. Erst der Streit mit der Produktionsfirma "Joker TV", schwächelnde Quoten und nun Ärger mit ehemaligen Mitarbeitern.

Drei Mitarbeiter von Geiss TV klagten wegen ausstehender Löhne nach fristlosen Kündigungen und gewannen. Dabei wurde vor Gericht aber noch eine gehörige Schlammschlacht ausgetragen. So wurde Mitarbeiter Stefan B. angeblich am Heiligabend gekündigt.

"Die Kündigung kam Heiligabend, das war menschenverachtend", empört sich sein Anwalt Ulrich Rapp.

Immerhin kamen die drei Kläger am Ende der Verhandlung zu ihrem Recht und es wurden insgesamt mehrere Monatsgehälter abbezahlt. So kommt am Ende eine Summe von 34633 Euro zusammen. Kläger Martin D. hatte noch einige bittere Worte zu sagen: „Ich bin von Robert aus einem unbefristeten Vertrag rausgekauft worden und habe viel aufgegeben. Und jetzt muss ich mir so etwas anhören. Es wurde fahrlässig mit unserer Existenz umgegangen.“ 

 

 

TAGS:
Bikini
 
Preis: EUR 12,48 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
UVP: EUR 59,90
Preis: EUR 44,90 Prime-Versand
Sie sparen: 15,00 EUR (25%)
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 15,00
Preis: EUR 7,99 Prime-Versand
Sie sparen: 7,01 EUR (47%)
Lieblinge der Redaktion