Die Geissens haben ihre Kitzbühl-Villa verkauft

Geissen-Villa für 4,5 Millionen verkauft

06.07.2013 > 00:00

© Getty Images

Mensch, da klingelt es ja mal wieder gehörig im Portemonnaie. Irgendwie muss ja jeder dafür sorgen, dass die Haushaltskasse am Ende des Monats stimmt. Bei Familie Geiss dürfte das diesen Monat sogar besonders rosig aussehen.

Die Millionärs-Familie hat nämlich gerade eines ihrer Anwesen verkauft. Still und heimlich wechselte die Villa in Österreich den Besitzer und brachte Robert und Carmen dabei das stolze Sümmchen von satten 4,5 Millionen Euro ein. So wirklich im Spartopf landete das Geld dann allerdings doch nicht, das berichtet die Bild. Anstatt des immer gleichen Ausblicks auf das Kitzbühler Tal, können die Geissens nun ständig neu entscheiden, welche Traumkulisse sie genießen wollen. Die Kult-Familie hat sich nämlich eine brandneue XXL-Luxusjacht zugelegt! Die "Indigo Star" misst stolze 38m und soll eine hohe Millionensumme wert sein. Da macht sich die leise Frage breit, ob die Geissens ihrem Haus in Kitzbühl wirklich überdrüssig waren oder gar Geld brauchten, um das neue Traumboot zu finanzieren? Soll ja bei so einigen Promis dieser Tage recht knapp zugehen...

Nichts desto trotz, die "Indigo Star" ist sicher eine toll neue Kulisse für "Die Geissens"...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion