Geiz ist gar nicht geil

14.10.2008 > 00:00

Wer in Madonna privatem Fitnessstudio in ihrer Londoner Bude sporteln will, muss zahlen! Laut der "Daily Mail" soll die Sängerin jetzt sogar ihre engsten Freunde Gwyneth Paltrow und Designerin Stella McCartney zur Kasse gebeten haben und das nicht zu knapp. Immerhin müsse sie die Putzfrau bezahlen, die dafür sorgt, dass die Geräte nach den schweißtreibenden Sportsessions wieder blitzen und blinken! Doch nur Bares ist Wahres: "Stella hat angeboten, sie in Klamotten zu bezahlen, aber Madonna wollte nur Bargeld", so ein Bekannter. "Sie haben ihr Hunderte von Euro gegeben." Mittlerweile finden die Freundinnen diesen divenhaften Geiz alles andere als witzig und wollen nun jeder auf ihre Art vorgehen: "Stelle hat entschlossen, dass sie besser dran ist, wenn sie sich in ihrer eigenen Bude in Notting Hill Geräte aufstellen lässt, während Gwyneth vermehrt das Pilates-Studio nutzt, das Ehemann Chris Martin in ihrem Haus eingerichtet hat."

Lieblinge der Redaktion