George Clooney: 15 Millionen für Barack Obama

George Clooney: 15 Millionen für Barack Obama

11.05.2012 > 00:00

George Clooney hat bei einer Spendengala insgesamt 15 Millionen US-Dollar eingenommen, mit denen er Barack Obamas Wiederwahl unterstützen will. Der Hollywood-Darsteller hat 150 Gäste eingeladen, um bei einem Abendessen in seinem Haus in Los Angeles Spenden zu sammeln, mit denen er die Wiederwahl von Präsident Barack Obama unterstützen will. Dabei erwies sich der "The Ides of March - Tage des Verrats"-Darsteller als äußerst erfolgreich, denn er konnte von den anwesenden Gästen - darunter Barbara Streisand, Robert Downey Jr., Tobey Maguire, Eddie Murphy, Billy Crystal, Salma Hayek und Jack Black - insgesamt sechs Millionen US-Dollar einnehmen. Weitere neun Millionen Dollar kamen über Online-Spenden zusammen. Clooney hat damit den bisherigen Spendenrekord gebrochen, den eine einzelne Veranstaltung zur Wiederwahl eines Präsidenten einbringen konnte. Auch Präsident Obama war bei dem Dinner anwesend und erklärte in seiner Rede: "Wir haben so viel Geld eingenommen, weil jeder George Clooney liebt. Sie mögen mich und sie lieben ihn - und das ist auch richtig so!" Jeder der Anwesenden hatte 40.000 US-Dollar zahlen müssen, um bei dem Dinner dabei sein zu können. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion