George Clooney: Nackt mit den Kumpels im Whirlpool

George Clooney: Hand kaputt - ab zum Zahnarzt!

25.09.2009 > 00:00

© GettyImages

Was war denn da los? Nachdem sich George Clooney seine Hand in einer Autotür gequetscht hatte, ging's zum Zahnarzt statt zum Knochendoktor...

Als im August bekannt wurde, dass sich George Clooney bei einem Unfall in der Nähe seiner Villa am Comer See die Hand gebrochen hatte, herrschte nicht nur bei den Fans Verwirrung offenbar war auch ein Angestellter des Schauspielers nicht ganz Herr seiner Sinne. Wie George nämlich jetzt in einem Interview mit dem britischen Magazin "Hello!" zu Protokoll gab, brachte man ihn mit seiner Hand, die er in einer Autotür gequetscht hatte, zunächst zum Zahnarzt!

Verwirrt? George schildert die Situation von Anfang an: "Als ich [aus dem Minivan] ausgestiegen bin, hat jemand die Tür zugeknallt. Meine Hand war dazwischen. Ich wusste sofort, dass etwas gebrochen war, weil ein Knochen herausragte. Also sagte mein italienischer Fahrer: 'Steigen Sie ins Auto. Ich kümmere mich um Sie!'" Und damit begann die Irrfahrt! Denn statt den Schauspieler direkt zu einem Knochenarzt zu bringen, kutschierte der Angestellte George an einen Ort, wo kaum Hilfe zu erwarten war. "Er fuhr mich in die Stadt und setzte mich bei einem Zahnarzt ab. Zahnarztstuhl, Zahnarztlampe, und so weiter." Als der Arzt den Raum betrat, hätte er sogar noch einen Blick auf Georges kaputte Hand geworfen. "Er hat angefangen, meine Finger zu bewegen, was echt weh getan hat. Dann sagte er: ,Mh. Ich denke, sie ist gebrochen.' Daraufhin fragte ich: 'Gibt es hier irgendwo in der Nähe ein richtiger Arzt?"

Den gab es. Von Norditalien aus wurde der Schauspieler über die Grenze in die Schweiz geflogen, wo man sich seiner Verletzung annahm. "Am Ende landete ich in Lugano", erzählt George weiter. "Dort wurde meine Hand geröntgt und in 20 Minuten war ich wieder draußen." So schnell kann's gehen, wenn man beim richtigen Arzt landet!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion