George Michael sagt Konzerte ab

George Michael sagt Konzerte ab

01.10.2012 > 00:00

George Michael hat seine neun Konzerte in Australien abgesagt - der Sänger fühlt sich nach seiner Lungenentzündung noch nicht fit genug. Der "Faith"-Interpret, der im vergangenen Jahr beinahe an den Folgen seiner Lungenentzündung gestorben wäre, hat die Folgen der Krankheit anscheinend noch nicht komplett überwunden. Wie jetzt bekannt wurde, sagte Michael alle neun seiner für Australien geplanten Auftritte ab. Auf seiner Internetseite schrieb Michael: "Ich habe heute bekannt gegeben, dass ich die neun Konzerte in Australien nicht spielen werde. Das zerreißt mit das Herz. Als Grund dafür kann ich nur angeben, dass ich seit längerem versuche, das Trauma, das mich nach meiner Krankheit ereilt hat, zu verarbeiten. Die Ärzte hatten mich gewarnt, dass so etwas geschehen könnte." Der Star hatte den Rat, sich nach der Krankheit in Therapie zu begeben, um so seine Nahtoderfahrung zu überwinden, in den Wind geschlagen. "Sie rieten mir zu viel Ruhe und einer posttraumatischen Therapie, was in Fällen wie meinem angeboten wird. Ich habe das aber auf die leichte Schulter genommen und glaubte, dass es mir helfen würde, wenn ich bald wieder vor Publikum auftrete, weil es mich so glücklich macht", erklärt Michael und gesteht dann schließlich: "Aber das reicht nicht. Ich habe es absolut unterschätzt, wie schwer dieses Jahr für mich werden würde. Nachdem ich die Shows in England abgeschlossen habe, werde ich mir professionelle Hilfe holen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion