Hat Georgia May Jagger anlässlich ihres 18. Geburtstags gekokst?

Georgia Jagger: Koks-Näschen?

18.01.2010 > 00:00

© GettyImages

Hat sich Georgia Jagger zum Geburtstag eine Nase voll Koks gegönnt? Zumindest wurde sie mit einer verdächtigen Substanz auf der Hand gesicht...

Wenn normale Kids volljährig werden, begießen sie das häufig legal mit einer Menge Alkohol. Als Promi-Nachwuchs hat man ganz andere finanzielle Mittel und kann sich leichtsinnigerweise auch mal eine Nase voll Koks leisten. Ob "Rolling Stones"-Töchterchen Georgia May Jagger genau das bei den Feierlichkeiten zu ihrem 18. Geburtstag getan hat? Die exklusiven Fotos, die auf der Website der britischen Tageszeitung "Daily Mail" zu sehen sind, lassen zumindest so etwas vermuten!

Zusammen mit ein paar Freunden ist die Jüngste von Rocker Mick Jagger und Model Jerry Hall vor einem Londoner Pub dabei zu sehen, wie sie ein mysteriöses kleines Päckchen von einem Mann im Kapuzenpullover entgegennimmt und den Inhalt - wie bei Kokain üblich - durch die Nase einzieht. Ein Beobachter: "Sie hatte leichte Probleme damit, es zu öffnen und nestelte daran herum. Der Inhalt schien in Klarsichtfolie gewickelt gewesen zu sein." Danach wanderte der Stoff angeblich erst auf die rechte Hand des Nachwuchs-Models und von dort aus direkt ins Näschen!

Höchst verdächtig! Vor allem, da die Familie rund um Georgia May Jagger den Drogen noch nie völlig abgeneigt war. 2005 nahm Georgias große Schwester Elizabeth Topmodel Kate Moss in Schutz, nachdem diese beim Koksen fotografiert worden und öffentlich an den Pranger gestellt worden war: "Jeder macht sie dafür fertig, dabei macht das in England doch jeder!"

Lieblinge der Redaktion