Georgina Fleur soll freiwillig gegangen sein

Georgina Fleur: Die Wahrheit über ihre PBB-Knutscherei!

25.09.2013 > 00:00

© Luca Teuchmann/Getty Images

Gesehen hat niemand etwas, aber die Geräusche waren mehr als eindeutig.

Die hörbare Knutscherei zwischen Georgina Fleur (23) und Manuel Charr (28) im "Promi Big Brother"-Haus sorgte für jede Menge Gesprächsstoff. Gerade, wenn man bedenkt, dass der Boxer eigentlich eine Freundin hat.

Nun musste Georgina den Promi-Container verlassen und legte gleich nach ihrem Friseurbesuch noch ein Plauderstündchen bei "Bild" ein. Der Rotschopf erklärte den Kuss folgendermaßen: " Manuel Charr hat mich an die Wand gedrückt und mir die Zunge in den Hals gesteckt. Ich war total baff! Ich wollte das gar nicht!"

Also ist Manuel einfach so über den heißen Rotschopf hergefallen? Er selbst stritt im Container bislang alles ab: "Ich liebe meine Freundin Amira über alles, ich gehe ihr nicht fremd."

Dschungel-Schneckchen Georgina besteht aber weiterhin darauf, dass die Knutscherei statt fand. Sie leidet nämlich selbst ganz schrecklich unter ihrem Gewissen, wie sie erzählt: "Ich hatte sofort ein schlechtes Gewissen. Ich habe Manuel erzählt, dass ich auch einen Freund habe, ich bin frisch verliebt."

Da wird ihr Freund aber nicht so begeistert sein, Georgina Fleur sollte eindeutig noch lernen, wann man lieber das Plappermäulchen hält. Und von Boxer-Freundin Amira sollte sie sich vorläufig auch lieber fern halten.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion