Immer das gleiche...

Georgina Fleur: Wer ist sie wirklich?

22.01.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

So wirklich durchschaut hat sie wohl noch niemand. Georgina Fleur gibt den Teilnehmern des Dschungelcamps und auch den Zuschauern immer wieder Rätsel auf.

Mal ist sie die divenhafte Oberzicke, die keiner Konfrontation mit Gegenspielerin Fiona Erdmann aus dem Weg geht. Dann das kleine, zarte Mädchen.

Und ganz plötzlich überrascht sie alle indem sie sich ausnahmsweise knallhart der Dschungelprüfung stellt.

Ihre Teilnahme beim Bachelor war nicht unbedingt erfolgreich. Ihre Kunststudium scheinbar auch nicht, den Dozenten dort ist sie laut einem Bericht des RTL-Magazins Extra zumindest nicht aus Vorlesungen bekannt.

Und auch ihr Schauspieltrainer hat keine warmen Worte für das selbsternannte Multitalent übrig. Sie könne nur sich selbst spielen und das sei eben die Zicke.

Man hat das Gefühl, Georgina weiß selbst nicht wer sie sein will und wie sie sein will.

Hängt ihr Verhalten mit dem frühen Tod ihres Vaters zusammen?

Ihre Mutter zumindest ist voller Stolz. Sie hat Bewunderung und Achtung dafür, wie sich ihre Tochter durch das Camp schlägt und scheinbar alle Schimpftiraden der Dschungelkollegen von ihr abfallen.

Mit ihrer zickigen Art hat sie zumindest jede Menge Unterhaltungswert.

Vielleicht reicht das schon und sie muss für den Einzug ins Finale gar nicht ihre Maske fallen lassen.

Hier geht's zum "Dschungelcamp"-Special 2013.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion