Gerard Butler: Peinliches Affären-Fettnäpfchen

Gerard Butler: Peinliches Affären-Fettnäpfchen

12.03.2013 > 00:00

Gerard Butler klärte jetzt ein unangenehmes Fettnäpfchen auf - er hatte die Affäre mit einem Reality-Star dementiert, da er ihren Namen nicht wusste. Der schottische Frauenschwarm geriet 2012 in die Schlagzeilen, nachdem Reality-Starlet Brandi Glanville aus "The Real Housewives of Beverly Hills" ausgeplaudert hatte, dass sie eine Affäre mit dem "Gamer"-Darsteller hatte. Als ein Journalist ihn daraufhin auf das Stelldichein ansprach, antwortete Butler, "Wer ist Brandi Glanville?", und sorgte damit für Unmut bei der 40-Jährigen. In einer Radioshow des Moderators Howard Stern stellte Butler jedoch jetzt klar, dass es sich um ein Missverständnis gehandelt hatte. "Ich wusste ihren Nachnamen nicht und ich wusste nicht, dass sie berühmt ist", erklärte Butler und fügte hinzu: "Ich wusste auch nicht, dass sie herumrennt und den Leuten alles erzählt." Deshalb habe der 43-Jährige sich auch bei einem Telefongespräch mit Glanville ausgesprochen. "Ich sagte, 'Ich bin nicht sehr froh darüber, dass du es erzählt hast, denn es gibt ein paar Sachen, die man einfach privat halten sollte. Aber es tut mir auch leid, dass ich gesagt habe, ich würde dich nicht kennen'", erinnert sich Butler an das Telefongespräch. "Sie war in Tränen aufgelöst und sagte, 'Ich bin derzeit auf Lesetour mit meinem Buch und niemand fragt mich etwas zu dem Buch, alle sagen nur, dass Gerard Butler nicht weiß, wer ich bin'", erzählt der Star amüsiert weiter. Seine jetzige Freundin kennt Butler hingegen sehr wohl mit Namen, mit Model Madalina Ghenea zeigte er sich zu den Oscars zum ersten Mal offiziell in der Öffentlichkeit. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion