Gerard Butler: Verschmähtes Date

Gerard Butler: Verschmähtes Date

21.05.2012 > 00:00

Gerard Butler hatte einen Nachmittag mit ihm für den guten Zweck zur Verfügung gestellt - der Star muss seine Teetasse nun jedoch alleine leeren. Der "300"-Star unterstützte seinen Kollegen Sean Penn am Freitag bei dessen Auktion zugunsten der Erdbebenopfer von Haiti und stellte sich für ein persönliches Date zur Verfügung, was durch einen Wochenend-Pass für die Verleihung der Golden Globes im kommenden Jahr komplettiert wurde. Der Frauenschwarm staunte jedoch nicht schlecht, als der glückliche Meistbietende das Treffen mit dem Schauspieler dankend ablehnte und statt einer gemütlichen Tasse Tee mit dem Hollywoodstar nur den Wochenend-Pass haben wollte. Butler habe allerdings, so gestand er im Gespräch mit der Tageszeitung "USA Today", im Vorfeld der Auktion auch nicht gewusst, dass er Teil des Deals werden sollte. Diesen hatte Regisseur Paul Haggis eingefädelt. "Keiner schafft es so gut, mich wie einen Trottel dastehen zu lassen, wie Regisseur Paul Haggis. Er hat mich auf die Bühne kommen lassen und schaffte es, dass ich mich wie ein Idiot gefühlt habe", scherzt er. "Ich glaube, dass Paul Haggis für die meisten wirklich peinlichen Erfahrungen verantwortlich ist, die mir im Laufe meiner Karriere passiert sind. Aber ich habe dabei mitgemacht, weil es für einen guten Zweck war", gibt er zu verstehen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion