Merkwürdiges Geständnis: Er aß zwei Löwen

Gerard Depardieu erschießt und isst zwei Löwen

16.12.2014 > 00:00

© GettyImages

Was soll man davon schon wieder halten? Gerard Depardieu machte in letzter Zeit weniger als lustiger Obelix-Darsteller von sich reden, sondern irritierte immer wieder mit merkwürdigen Aktionen und bizarren Anekdoten.

So durfte man sich nun beim Independent Magazine anhören, wie er zwei Löwen erschoss und verspeiste. Praktisch in Notwehr, wie er behauptet.

"Wir hatten eine Panne mitten im Busch in Burkina Faso. Zwei Löwen warteten vor uns und wollten sich nicht bewegen", berichtet Depardieu von einer Safari. Löwen hatten sie umzingelt. "Stunden vergingen und wir konnten einfach nicht aus dem Auto raus. Der Fahrer hatte Angst. Wir hatten keine andere Wahl. Wir mussten sie erschießen", behauptet er. Natürlich erst, nachdem sie versucht haben, die Löwen mit Luftschüssen zu vertreiben. Das behauptet Depardieu zumindest. Und wo sie schon mal dabei waren, wurde der Löwe direkt mitgenommen und später verspeist.

Depardieu verteidigt sich, er sei nicht zum Jagen dort gewesen: "Ich war in Afrika für Afrika."

Die Geschichte von der "Notwehr" mag etwas unglaubwürdig klingen, doch gerade Gerard Depardieu hat in den letzten Jahren häufiger bewiesen, dass ihm ziemlich egal ist, was man von ihm hält. Hätte er einen Löwen auf der Jagd erlegt, wäre wohl niemand überrascht, wenn er damit prahlen würde.

Er hat in einem Flugzeug in den Gang gepinkelt und hat sich damit unbeliebt gemacht, sich als Fan vom kontroversen russischen Präsidenten Vladimir Putin zu outen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion