Gesundheits-Alarm bei Amy?

10.06.2009 > 00:00

Im Juni gab es bei Amy Winehouse akuten Gesundheits-Alarm: Entweder sie hört mit den Drogen auf oder sie stirbt, gab Papi Winehouse gegenüber der Presse an, als bei seiner Tochter ein gefährliches Lungenemphysem bedingt durch den Konsum von Crack und Nikotin im Anfangsstadium entdeckt worden war. Damals wurde die Sängerin nach einem Kollaps ins Krankenhaus eingeliefert, nach ihrer Entlassung qualmte sie munter weiter. Kein Wunder, dass sie jetzt wieder zur Patientin wurde! Wie ihr Sprecher bestätigte, hatte Amy zunächst Arztbesuch in ihrer Londoner Bude, bevor es am Wochenende ab ins Krankenhaus ging hauptsächlich deshalb, "um Vorsorgetests durchzuführen" und um die Möglichkeit auszuschließen, dass sie sich eine Lungeninfektion eingefangen haben könnte. "Sie hatte Lungenprobleme und wurde vor nicht allzu langer Zeit behandelt. Also wollten die Ärzte sicher gehen." Angeblich aber alles gut: Amy sollte bereits am Montag wieder entlassen werden...

Lieblinge der Redaktion