Alexis Bledel fühlte sich mit Ed herrmann eng verbunden

"Gilmore Girl" trauert um Ed Herrmann

04.01.2015 > 00:00

© Getty Images

Alexis Bledel ist in tiefer Trauer um ihren verstorbenen Kollegen und "Gilmore Girls"-Seriengroßvater Ed Herrmann.

Die 33-jährige Aktrice, die für die meisten Menschen untrennbar mit ihrer Rolle als "Rory Gilmore" verbunden ist, äußerste sich jetzt zum Verlust ihres Schauspielkollegen.

Gegenüber TVLine beschrieb Alexis Bledel Ed Herrmann als den Kopf der Gilmore-Familie, als wundervollen Schauspieler und humorvollen, charakterstarken Menschen, dessen Verlust sie schwer getroffen habe.

"Er hatte ein unendliches Wissen über Theater, TV und Film, an welchem er mich großzügig teilhaben ließ, ebenso an den Geschichten aus seiner langen und erfolgreichen Karriere. Ich bin ihm so dankbar und werde ihn unglaublich vermissen".

Bewegende Worte der Trauer, die angesichts der freundschaftlichen Zusammenarbeit von Alexis Bledel und Ed Herrmann über die sieben Jahre der "Gilmore Girls" von Herzen kommen.

Ed Herrmann aka "Richard Gilmore" war am 31. Dezember 2014 im Alter von 71 Jahren an den Folgen eines Gehirntumors verstorben. Er hinterlässt neben seiner Frau und seinen drei Kindern auch unzählige Fans und Schauspielkollegen - allen voran die Darsteller der "Gilmore Girls"-Familie - in tiefer Trauer.

Lieblinge der Redaktion