Glasperlenspiel: "Wir haben uns noch nicht geprügelt"

Glasperlenspiel: "Wir haben uns noch nicht geprügelt"

29.11.2012 > 00:00

Glasperlenspiel sind nach ihrem erfolgreichen Auftritt beim "Bundesvision Song Contest" 2011 und dem anschließenden Debüt fleißig mit dem zweiten Album beschäftigt - das läuft ganz harmonisch ab, wie das Duo beteuert. Die Viertplatzierten des "Bundesvision Song Contest" 2011 machen eigentlich schon seit 2003 zusammen Musik, doch als Glasperlenspiel tingeln Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg erst seit zwei Jahren durch die Gegend und das äußerst erfolgreich. Das Duo, das auch privat ein Paar ist, arbeitet ganz harmonisch zusammen, wie Niemczyk im Interview mit der Nachrichtenagentur WENN verrät: "Es ist natürlich nicht immer so, dass man einer Meinung ist, aber es ist ganz gut, dass wir uns so ergänzen", meint die 22-Jährige, die vor allem die Texte schreibt, während Grunenberg sich um die technischen Aspekte der Musik kümmert. "Klar, diskutiert man mal, aber bis jetzt funktioniert es noch ganz gut", beteuert Niemczyk und Grunenberg fügt scherzend hinzu: "Also wir haben uns noch nicht geprügelt." Mit ihrem Debütalbum "Beweg dich mit mir" und dem Glasperlenspiel, einem Instrument, dass das Duo selbst gebaut hat, ist die Band derzeit auf Tour und das elektronische Glockenspiel in einer Glashülle musste auch schon einiges mitmachen, wie Grunenberg sich erinnert: "Beim 'Buvisoco' ist es tatsächlich kaputt gegangen. Vier Stunden vor dem Auftritt ist jemand dagegen gerannt und die ganze Kugel hat es zersplittert, aber wir haben es noch gerettet." Hin und wieder ist das Duo zwischen seinen Touren auch in London unterwegs, wo die beiden ihr zweites Album aufnehmen. Darauf freut sich Grunenberg schon sehr: "Wir sind noch nicht ganz fertig, aber es fühlt sich sehr gut an und macht sehr viel Spaß und es war immer ein Traum, in England ein Album aufzunehmen", bekennt der 24-Jährige, der in seiner Freizeit auch gerne Bands wie The Ting Tings und The XX hört. © WENN

Lieblinge der Redaktion