GNTM 2013: Kandidatin Maike kann die Farbe Rot nicht ausstehen

GNTM 2013: Maike hetzt gegen Lovelyn

23.04.2013 > 00:00

© ProSieben/ Oliver S.

GNTM-Kandidatin Maike hat bereits gezeigt, dass sie ihren eigenen Kopf hat und sich sowohl mit Heidi Klum als auch ihren Mitstreiterinnen angelegt. Und schon wieder gibt es Neuigkeiten, die das Bild von Maike als Oberzicke verfestigen. In der Vorschau von "Germany's Next Topmodel" sieht man, wie sie gegen Lovelyn stänkert. "Das hört sich rassistisch an", lautet der Kommentar von Sabrina zu Maikes neuester verbaler Entgleisung.

Was war passiert? In der Folge, die am Donnerstag auf ProSieben läuft, hat der Autohersteller Opel vielleicht einen Job für eine der verbliebenen neun Mädchen. Als Lovelyn an der Reihe ist, tanzt sie im Cheerleader-Look vor einem Auto. Hinter der Bühne warten derweil ihre Konkurrentin um den Titel "Germany's Next Topmodel" 2013 auf deren Auftritt.

Maike erklärt dabei, dass sich die Lovelyn, die eher der dunkle Typ ist, ihrer Meinung nach völlig umsonst bemüht: "Ganz ehrlich, die suchen sowieso einen bestimmten Typen, das typische deutsche Mädel, weil es eine deutsche Automarke ist." Autsch!

Eigentlich galt es bereits als offenes Geheimnis, dass Maike es bis in unter die besten Drei schafft. Doch es könnte sein, dass sie sich mit diesem Spruch selbst vorschnell ins Aus katapultiert hat.

Ihre Kolleginnen jedenfalls sind fassungslos über so viel Konkurrenzdenken, das auch vor rassistischen Kommentaren nicht Halt macht. Kollegin Sabrina sieht sich in der Pflicht, Maike darüber aufzuklären, dass wir nicht mehr im Mittelalter leben und alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten geboren werden: "Als wäre das in Deutschland noch so, dass die Automarken nur deutsche blonde Mädchen nehmen!"

Als Lovelyn von dem Spruch erfährt, hat sie dazu ein kurzes Statement: "Maike ist jetzt für mich erledigt." Die Zuschauer dürfen sich also auf einen richtigen Streit freuen, wie es sie nur bei GNTM zu sehen gibt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion