Heidi Klum hat Hausverbot in der Uni.

GNTM 2014: Heidi Klum handelt sich Universitäts-Verbot ein

20.11.2013 > 00:00

© Steve Granitz / Getty Images

GNTM 2014 ist noch nicht einmal fertig gedreht, da hat sich Heidi Klum schon Ärger eingehandelt. Sie hat ausgerechnet bei einer Universität Hausverbot bekommen!

In Berlin spazierte Heidi Klum mitsamt dem Kamerateam von "Germany's Next Topmodel" in die Humboldt-Universität. Sie platzte in eine Psychologie-Vorlesung, die mit dem Auftauchen der Model-Mama für eine halbe Stunde unterbrochen wurde, wie der Tagesspiegel berichtete.

Grund für den unerwarteten Besuch: Heidi Klum wollte eine Studentin überraschen, die sich für die Teilnahme an der Casting-Show qualifiziert hatte.

Unerwartet war der Besuch allerdings nur für die GNTM-Kandidatin und die Kommilitonen. Die Pressestelle der Universität hatte vorher die Erlaubnis für den Dreh gegeben. Auch der Professor war angeblich eingeweiht, der Zeitpunkt des Auftauchens von Heidi Klum mit ihm abgesprochen.

Die meisten Studenten fanden es lustig, im Fernsehen zu sein, aber es gab auch Kritiker: "Die HU sollte dieses sexistische Frauenbild nicht unterstützen", sagte eine Studentin dem Tagesspiegel.

Auch der Direktor Jan-Hendrik Olbertz fand die Aktion alles andere als gelungen. Er wusste nicht Bescheid und erfuhr erst hinterher, was sich im Hörsaal seiner Uni abgespielt hatte. Jan-Hendrik Olbertz hatte deutliche Worte: Solchen Besuch zu empfangen gehöre nicht "zu den Aufgaben einer Universität".

Heidi Klum wird sich in der Humboldt-Uni also so schnell sicher nicht mehr blicken lassen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion