Ivana fällt bei GNTM immer wieder durch Meckern auf

GNTM 2014: Ivana in Meckerlaune!

04.05.2014 > 00:00

© @ivanatofficial auf Instagram

Schon seit Beginn an zählt Ivana bei "Germany's Next Topmodel" zu den absoluten Favoritinnen. Woche für Woche wird sie von der Jury nicht nur für ihre Fotos, sondern auch für ihren Walk gelobt. Kein Wunder also, dass sie zuletzt sogar einen der begehrtesten Jobs überhaupt ergatterte und sogar auf der New York Fashion Week laufen durfte.

Doch so viel Erfolg hat nicht nur positive Nebenwirkungen. Die anderen Mädchen erklärten schon in der vergangenen Woche, dass Ivana ihnen langsam zu eingebildet werde. Und wie sich in der heutigen Folge zeigt, haben die Mädchen mit dieser Einschätzung offenbar nicht ganz unrecht. Ivana scheint nämlich keine Notwendigkeit zu sehen, sich beim Casting für Venus Gillette übermäßig anzustrengen. Als sie hört, dass es um Fußball geht, hat sie schon keine Lust mehr, bevor das Casting überhaupt begonnen hat. "Wenn es Fußball in der Schule gab, dann hat Ivana da gefehlt", erklärt sie vielmehr genervt.

Und tatsächlich: Als Ivana dann ihre Fußballkünste unter Beweis stellen soll, vermittelt sie keinen besonders motivierten Eindruck und schafft es nicht in die zweite Runde. "Drauf geschissen", so ihr einziger Kommentar zur eigenen Leistung.

Weiter gemeckert wird dann schon am nächsten Tag beim Fotoshooting. Ivana ist als letzte dran und das passt der Blondine so gar nicht. Sie bemängelt, dass sie wegen der untergehenden Sonne viel weniger Zeit gehabt hätte als alle anderen und findet: "Das war einfach nur scheiße!"

Ein Topmodel mit einer derart negativen Einstellung? Das passt irgendwie nur schwer zusammen. Es wäre Ivana also zu wünschen, dass sie sich fürs Finale ein Beispiel an Kollegin Betty nimmt die hat es mit ihrer positiven Ausstrahlung immerhin zum absoluten Zuschauerliebling geschafft.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion