Erica hält nicht viel von Teamzusammenhalt

GNTM: Der Zickenterror geht in die nächste Runde

19.03.2015 > 00:00

© ProSieben

Da kann man nur den Kopf schütteln. Obwohl die Germany's next Topmodel Mädchen doch eigentlich an der Show teilnehmen, um ihrem Traum vom Model ein Stückchen näher zu kommen, scheint das für viele schon zur Nebensache geworden zu sein.

Dieses Mal zickt Erica wieder rum. Kürzlich rastete sie schon wegen ihrer neuen Frisur komplett aus, jetzt nimmt sie Konkurrentin Laura ins Visier. Die Zwei scheinen sich gar nicht grün zu sein.

Nachdem in der letzten Woche verkündet wurde, dass Ariadne keine Runde weiter ist, platzt Erica der Kragen. "Das kann nicht sein, dass hier Mädchen rausfliegen, die jeden Abend mit einem Buch auf dem Kopf das Laufen üben und andere hier bleiben, die immer wieder sagen, dass sie gehen wollen.", teilt sie einen Seitenhieb an Laura aus. Die traut ihren Ohren nicht und stellt direkt klar, dass sie etwas derartiges noch nie gesagt hat. "Das ist respektlos von dir sowas zu sagen!", regt sie sich auf.

Sie kommt überhaupt nicht mit der aufbrausenden Konkurrentin klar: "Jeder hier hat irgendwie Angst vor Erica, denn sie hat schon eine Art an sich, die einen runter macht. Sie würde jeden raus kicken, wenn sie die Chance dazu hätte."

Auch bei den anderen Kandidatinnen konnte Erica bisher nicht sonderlich viele Sympathiepunkte sammeln. Darya findet, dass sie absolut respektlos mit allen Mädels umgeht: "Da denkt man sich ,Sag mal, wie redest du jetzt eigentlich mit mir?!'"

Da ist der Job der fürsorglichen Teamleaderin wohl auch so gar nichts für die polarisierende Erica. Nachdem sie ihn trotzdem aufgedrückt bekommt, streikt sie direkt: "Das wird mir jetzt schon zu viel. Ohne Witz, ey, ich habe jetzt schon keine Lust mehr!" Wirkliches Durchhaltevermögen beweist sie in dieser Angelegenheit nicht. Nach nur wenigen Minuten überträgt sie das Amt an Neele.

Zwar steht bei GNTM das Schließen von Freundschaften nicht im Vordergrund, aber ein bisschen teamfähig sollte "Germany's next Topmodel" wohl schon sein...

Lieblinge der Redaktion