Sara (16) im Avatar-Look

GNTM: Die Kandidatinnen müssen Hüllen und Hemmungen fallen lassen

26.03.2015 > 00:00

© ProSieben

Alle Jahre wieder: Es ist mal wieder soweit und das traditionelle Nacktshooting steht bei "Germany's next Topmodel" an! Jedes Jahr müssen die Kandidatinnen beweisen, dass sie für ein gutes Foto bereit sind, die Hüllen fallen zu lassen. Das Nacktshooting wird dabei immer wieder neu inszeniert. Mal sind die Mädchen nur mit Rosenblättern bedeckt, mal posieren sie im Dschungel, mal am Strand. Dieses Mal werden die Körper der Kandidatinnen mit Farbe besprüht, sodass sich intime Stellen nur noch erahnen lassen.

"Wir kreieren aus euch quasi Kunstprodukte.", so der Staffel-Fotograf Kristian Schuller. "Ihr seid für mich alle Königinnen und deswegen geht es um Stolz und ein starkes Auftreten!"

Doch obwohl beim Shooting nichts abgelichtet wird, was die Kandidatinnen nicht wollen, gibt es selbstverständlich wieder einige unter ihnen, denen es schwer fällt, die Hemmungen über Bord zu werfen. Die 16-jährige Varisa zum Beispiel ist sehr besorgt, was man nach dem Shooting über sie sagen könnte. Ist das die richtig Einstellung für ein Topmodel? Beim Shooting posiert sie entsprechend steif und kann Heidi leider nicht überzeugen.

Andere würden sich hingegen noch mehr nackte Haut wünschen. Die Mädels unter 18 bekommen nämlich einen größeren, hautfarbenen Slip angezogen, den Kiki abwertend als "Oma-Unterhose" bezeichnet. Sie regt sich auf: "Ich finde die Unterhose so hässlich!"

Die Mädchen haben also mal wieder ordentlich was zu meckern während des Shootings. Solange sie bei all ihren Sorgen nicht das gute Posing vergessen...

Lieblinge der Redaktion