Endlich wieder mit ihrem Vater vereint

GNTM: Emotionales Wiedersehen für Anuthida

23.04.2015 > 00:00

© Facebook/ Anuthida Topmodel 2015

In der letzten Woche baute sich der emotionale Moment schon auf. Diese Woche ist es endlich soweit bei Germany's next Topmodel! Die 17-jährige Anuthida sieht nach 15 Jahren ihren leiblichen Vater wieder! Während sie mit ihrer Mutter in Deutschland aufgewachsen ist, blieb ihr Vater in Las Vegas und der Kontakt brach ab. Doch als Anuthida erfuhr, dass es mit GNTM nach Los Angeles geht, ließ sie der Drang einfach nicht mehr los, ihren Vater treffen zu wollen. Diesen Wunsch wollte Heidi ihr natürlich erfüllen und ließ ihren Vater heimlich einfliegen.

Der Moment, in dem sich Vater und Tochter endlich wiedersehen, rührt nicht nur viele TV-Zuschauer zuhause zu Tränen. Auch Wolfgang Joop muss sich die Tränen aus den Augen wischen. Ganz zu schweigen von Anuthida, die mit der Situation völlig überfordert ist. In dem Augenblick, in dem sie ihren Papa sieht, bricht sie in Tränen aus und fällt ihm schluchzend in die Arme.

"Du bist so schön! Hast du mich vermisst? Du bist so groß geworden, größer als ich! Ich liebe und vermisse dich immer. Ich bin sehr stolz und freue mich so sehr dich zu sehen. Meine liebe Tochter!", zeigt sich auch Anuthidas Vater völlig überwältigt. Als Zeichen seiner Liebe schenkt er ihr eine Kette, die sie immer an ihn erinnern soll. Auch Anus beste Freundin Jüli ist total berührt: "Ich fühle so mit, das glaubt man gar nicht. Als ich das gesehen habe, hab ich auch direkt geweint. Es ist so schön das zu sehen!"

"Für mich war er kein Fremder, als ich ihn gesehen habe. Irgendwie ist eine Verbindung zwischen uns. Ich hab mich schon wohl gefühlt bei ihm!", schwärmt Anuthida überglücklich und nutzt den Abend mit ihrem Papa zum näheren Kennenlernen. Zusammen machen sich die Zwei zum Dinner auf. Ein Wiedersehen, wie es schöner nicht hätte sein können! Der Abschied einige Tage später fällt dafür umso schwerer. Diesmal gibt es keine Freudentränen, sondern Tränen der Trauer. Doch Anuthida ist zuversichtlich. Ihr Vater will sie im nächsten Jahr in Deutschland besuchen kommen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion