Selfieverbot - damit alles geheim bleibt darf keiner Fotos posten

GNTM-Finale: ProSieben bangt um das Sieger-Geheimnis

22.05.2015 > 00:00

© Instagram / Heidi Klum

RTL dürfte durch "Der Bachelor" schon einiges an Erfahrung darin haben, wie man den Gewinner einer aufgezeichneten Show verheimlicht. Auch wenn das nicht immer so ganz 100 prozentig gelingt, bleibt die Gewinnerin häufig lange geheim.

Diese Erfahrungen konnte Prosieben eher weniger machen. Dementsprechend bangt man nun um den Ausgang der diesjährigen GNTM-Staffel.

Nachdem das große Live-Finale wegen einer Bombendrohung mittendrin abgebrochen werden musste, fasste man nun den Plan, ein Ersatz-Finale am 23. Mai aufzuzeichnen, das fünf Tage später gesendet werden soll. Fünf Tage, in denen der Ausgang verraten werden könnte.

"Natürlich ist denkbar, dass Sie, als hervorragend informierte und recherchestarke Kolleginnen und Kollegen, den Namen der Siegerin vor der Ausstrahlung der Sendung herausfinden", schrieb Pressesprecher Körfer an Journalisten gerichtet.

"Für unsere ZuschauerInnen möchte ich Sie im Namen von ProSieben bitten, die Siegerin dennoch nicht vor Ende des Finales am Donnerstag, 28. Mai 2015, 22:30 Uhr zu verkünden. Sie würden damit sicher vielen Fans den Spaß nehmen. Wir verstehen, dass dieses Schweigen einem Medium schwer fällt, schließlich sind wir selbst ein Medienunternehmen. Trotzdem freuen wir uns sehr über diese mediale Kollegialität", bittet er.

Sozusagen als Gegenleistung verspricht er für das nächste Finale die Plätze für die Presse verfünffachen zu wollen. Ob der Sender sich damit die Verschwiegenheit der Sender sichern kann, wird sich in den nächsten fünf heiklen Tagen für GNTM zeigen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion