Da strahlt sie: GNTM 2013-Kandidatin Jacqueline ist heimlich verliebt

GNTM-Jacqueline: Enthüllt! Das ist ihr Beicht-Geheimnis!

25.04.2013 > 00:00

© WENN

Wie, jetzt doch nicht? Irgendwie hielt sich hartnäckig das Gerücht, dass "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Jacqueline nicht nur später mal Pastorin werden möchte, sondern dass auch ihr Vater Pastor sei - das ist er aber ganz und gar nicht!

Gestern Abend war Jacqueline bei "TV total" zu Gast und sprach mit Moderator Stefan Raab auch über den Beruf ihres Vaters.

Denn der Moderator ging - wie viele Menschen - davon aus, dass der Vater der GNTM 2013-Kandidatin Pastor sei. Doch Jacqueline lachte und sagte "Nein, mein Vater ist eigentlich kein Pastor. Er ist Software-Ingenieur!"

Jacquelines Wunsch, Pastorin zu werden, hat nichts mit ihrem Vater zu tun. Sie erzählt im Laufe des Interviews, dass sie einmal ein Praktikum in der Kirche gemacht habe. Dabei habe sie festgestellt, dass der Beruf der Pastorin alles vereine, was sie einmal machen möchte: Sie kann schreiben (Predigten etc.), hat mit Menschen zu tun, kann schöne Dinge wie Konfirmationen und Hochzeiten vorbereiten und kann "Spaß haben".

Den letzten Teil ihrer Aufzählung fasste Stefan Raab als Hinweis darauf auf, dass sie als evangelische Pastorin ja auch heiraten dürfe. Doch den Wink lächelte Jacqueline einfach charmant weg.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion