Erica ist offensichtlich nicht so glücklich über Lila

GNTM: Zickenkrieg beim Umstyling

05.03.2015 > 00:00

© prosieben/GNTM

Es gibt da etwas, was die Kandidatinnen selbst nach 10 Jahren GNTM noch nicht so richtig verstanden zu haben scheinen.

Also Model müssen sie die Kleidung und die Frisur tragen, die der Arbeitgeber sich wünscht. Eine Lektion, die Heidi Klum und ihre Jury seit einem Jahrzehnt immer wieder predigen. Und doch ist das große Umstyling der Kandidaten nicht nur eine spannende Vorher-Nachher-Show, sondern auch immer die Offenbarung, wer die nötige Reife hat und wer nicht. Immerhin werden von den Mädels keine Gesichtstattoos verlangt, sondern nur neue Haarfarben und Frisuren.

Dabei fällt in diesem Jahr auf, dass es gar nicht die Jüngsten sind, die dieses Mal Alarm schlagen, sondern die mit 20, 21 und 22 schon "älteren" Kandidatinnen.

Darya motzt: "Danach sehe ich aus wie Arsch und Friedrich!" Vertrauen in die Profis hat sie nicht gerade.

Erica ist auch überhaupt nicht angetan von der Lila Farbe in ihren Haaren. "Mir wäre lieber, sie rasieren meinen Kopf, als meine Haare zu färben. Mein Kopf brennt wie Feuer", schnaubt sie.

Doch auch das andere Extrem ist vertreten. Sara ist totbeleidigt, dass bei ihr nichts Besonderes passieren wird: "Ich wollte meine Haare eigentlich komplett ab haben!"

Thomas Hayo ist jetzt schon verzweifelt: "Du kannst es den Mädchen nicht recht machen. Die eine will gar nicht umgestylt werden und dann heult die andere, weil sie nichts gemacht bekommt."

Zu allem übel schaukeln sich die Möchtegernmodels auch noch gegenseitig hoch und regen sich über die Befindlichkeiten der anderen auf. Immerhin wird es so nicht langweilig.

Lieblinge der Redaktion