Götz George spürt das Alter

Götz George spürt das Alter

31.10.2012 > 00:00

Götz George gesteht, dass der Zahn der Zeit auch an ihm nagt - langsam spürt er sein Alter. Der Schauspieler, der vor allem durch seine Darstellung des Kommissars "Schimanski" zu großer Popularität gelangte, ist inzwischen 74 Jahre alt, was sich ab und an bereits bemerkbar macht. In einem Interview mit der "Teleschau" gesteht George: "Zunächst habe ich schon immer gerne ältere Menschen gespielt. Nun aber, da ich selbst alt bin und ich mich für eine Rolle gar nicht mehr groß verändern muss, ist es schon hart. Jeder Tag ist mühsam." Trotz seines fortgeschrittenen Alters machen ihm harte Drehtage jedoch nur wenig aus. Dafür sorge die besondere Stimmung am Set. "Beim Dreh bist du widerstandsfähiger als im wahren Leben", erklärt er. "Alle schauen schließlich auf dich. Und das Team war entzückend zu mir." Während viele seiner Kollegen behaupten, im Alter zufriedener geworden zu sein, kann Götz George dem nicht zustimmen. "In keinster Weise. Ruhiger und abgeklärter schon. Zufriedener nicht", beteuert er, sieht das Thema Tod in diesem Zusammenhang jedoch gelassen. "Ich weiß, es ist nicht mehr lange. Aber ich kann mit dem Tod gut umgehen. Ich habe keine Angst davor. Ich war schon ein paar Mal tot. (...) Das Alter schenkt dir eine neue Dimension. Du siehst anders, du riechst anders, du reist anders. Das durchs Leben Hetzen, das ist vorbei." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion