Götz Otto genoss "Cloud Atlas"-Dreharbeiten

Götz Otto genoss "Cloud Atlas"-Dreharbeiten

06.11.2012 > 00:00

Götz Otto hatte am Set zu "Cloud Atlas" großen Spaß - die Produktion sei sehr angenehm gewesen, verrät er im Rahmen der Premiere. Der Schauspieler, der nicht nur in deutschen Filmen erfolgreich ist, sondern unter anderem auch schon an der Seite von Pierce Brosnan in dem "James Bond"-Film "Der Morgen stirbt nie" mitspielte, ist ab dem 15. November in seinem neuen Film "Cloud Atlas" zu sehen. Bei der Premiere des Streifens, die gestern in Berlin stattfand, verriet Götz Otto der Nachrichtenagentur WENN am roten Teppich: "Das war ein ganz tolles Erlebnis, denn es gibt ja Dreharbeiten, die anstrengend sind und dabei auch noch sehr unangenehm und dann gibt es Dreharbeiten, die sind anstrengend aber sehr angenehm. Und bei 'Cloud Atlas' war das eher die zweite Kategorie." Das Team habe die Arbeit am Set so angenehm gemacht, schwärmt der Leinwand-Star. "Wir hatten einen tollen Regisseur, tolle Kollegen. Es war unheimlich entspannt, obwohl wir nicht einmal wirklich gewusst haben, was wir da machen." Trotzdem geht der Schauspieler davon aus, dass sich das fertige Produkt sehen lassen kann und die Kinozuschauer begeistern wird. "Ich hoffe, dass der Film das ganze Potential ausschöpft, was der Roman zur Verfügung stellt", gesteht Otto, der den Film vor der Premiere selbst noch nicht zu Gesicht bekommen hatte. © WENN

Lieblinge der Redaktion