Für Jürgen Albers ist der Traum vom Auswandern nach gut einem Jahr geplatzt!

Goodbye Deutschland: Auswanderer-Albtraum für Jürgen Albers!

03.07.2013 > 00:00

© Vox

Bei "Goodbye Deutschland" konnte gestern jeder sehen: Die Neueröffnung seiner Diskothek "Karussell" auf Mallorca sollte für Jürgen Albers (51) auch der Start in ein neues Leben sein. Jetzt sehnt er sich nach seinem alten zurück...

Noch im März 2012 war die Welt der Familie Albers in Ordnung. Mit ihren zwei Töchtern waren Jürgen und Sarah (27) gerade nach Mallorca gekommen und feierten die Eröffnung ihrer Diskothek "Karussell". Gut 250.000 Euro haben die Beiden investiert und wollten richtig durchstarten.

Doch so richtig stellte sich der Erfolg nicht ein. Die Gäste blieben aus, der Druck wurde größer und nach einer dubiosen Schutzgelderpressung wurde Sarah auch noch krank. Kein Wunder, dass auch die Ehe des Paares langsam bröckelte.

Die Lösung aller Probleme sah Jürgen Albers dann darin, sich Markus Becker ("Das rote Pferd") inklusive eines professionellen Bauleiters für seinen Laden mit ins Boot zu holen. Das "Karussell" sollte umgebaut und umbenannt werden, doch so richtig helfen lassen wollte sich der cholerische Auswanderer nicht.

Nach mehreren Auseinandersetzungen mit dem Bauleiter kam es dann aber schließlich doch zur Neueröffnung unter dem Namen "Partystadl zum Roten Pferd". Allerdings währte das Glück nicht lange, denn nur sechs Wochen später haben sich nicht nur seine Business-Partner von ihm getrennt, sondern auch seine Frau.

Verstehen kann der 51-Jährige das Ganze nicht. "Mallorca hat mich und meine Ehe zerstört," lautet seine traurige Bilanz, wie er bei "Goodbye Deutschland" verrät. Auch sonst brachte das "Partystadl zum Roten Pferd" kein Glück, inzwischen ist es wegen massiver Mietschulden zwangsgeräumt worden.

Aber Fehler sind ja da, um gemacht zu werden, oder nicht?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion