Goodbye Deutschland-Jens: Ist er schuld am Kreissägen-Unfall?

Goodbye Deutschland-Jens: Ist er schuld am Kreissägen-Unfall?

21.05.2014 > 00:00

© VOX

Es war eine völlig verstörende und zugleich schockierende Szene, die am Dienstagabend bei "Goodbye Deutschland" über den Bildschirm flatterte. Auswanderer Jens, der gemeinsam mit seinem neuen Investor ein neues Geschäft auf Mallorca eröffnen wollte, war hautnah dabei, als sich ein unfassbarer Unfall mit der Kreissäge ereignete.

Dominik, der Geschäftspartner von Mallorca-Jens, verlor bei dem Unglück seinen Mittelfinger und das ganze Projekt scheiterte. Besonders tragisch: Jens ließ seinen einstigen Freund danach völlig im Stich! Doch damit nicht genug! Schon in der Folge von "Goodbye Deutschland", machte die Frau des verunglückten Dominik gegenüber Jens harte Anschuldigungen. Angeblich sei Jens am Unfall schuld, weil er das Brett verschoben habe, woraufhin Dominik abgerutscht sei.

Nun äußert sich der "Goodbye Deutschland"-Star persönlich zu diesen Anschuldigungen gegenüber "bild". "Ich möchte (...) definitiv klarstellen, dass ich nicht am Unfall schuld war", erklärt Jens vehement und betont dabei, wie sehr es ihm leidtue, dass Dominik seinen Finger verloren hat. Auch auf dem Videomaterial wird deutlich, dass der Auswanderer keine Schuld am Unfall trägt.

Ein Freundschafts-Comeback ist nach all den unglücklichen Ereignissen und Vorwürfen zwischen Dominik und Jens aber trotzdem ausgeschlossen, wie sie beide feststellen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion