Goodbye Deutschland-Jens: Ist er schuld am Kreissägen-Unfall?

"Goodbye Deutschland"-Jens: Vom Boutique-Besitzer zum Tellerwäscher!

27.03.2014 > 00:00

© VOX

So richtig rund läuft es für "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Jens leider weiterhin nicht.

Nach dem Stress mit Jenny versucht er zwar Schritt für Schritt wieder auf die Beine zu kommen und nicht einfach aufzugeben, sein Weg bleibt allerdings steinig.

Der ehemalige Boutique-Besitzer schwingt derzeit das Handtuch in einer Spülküche. Und zwar für seinen prominenten Chef.

Im Kultbistro "König von Mallorca" von Jürgen Drews gibt Jens emsig den Tellerwäscher.

Der finanzielle Engpass treibt ihn zum Geschirrspülen, wie er "Bild" gegenüber eingesteht: "Es stimmt, ich habe mich dort als Küchenhilfe beworben. Ich bin pleite, muss sehen, dass ich mein Leben hier auf der Insel irgendwie finanziere."

Der Schritt vom Tellerwäscher zum Millionär ist jedoch noch recht groß, bisher hatte Jens nämlich lediglich zwei Probetage, die er unentgeltlich absolvierte.

Es bleibt Jens nur zu wünschen, dass er endlich wieder auf die Beine kommt und vielleicht ist der Job als Spülhilfe ja doch der Anfang von einem neuen Leben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion