Jens Tochter Jenny ist schon 22

Goodbye Deutschland: Mallorca-Jens bekommt Besuch von seiner Tochter Jenny

04.02.2015 > 00:00

© Vox

Das einsame Leben von Jens Büchner auf Mallorca wirkt trostlos. In einer kleinen Wohnung sitzt er und spielt Handyspiele.

Immerhin hat Jens seit den Katastrophen um seinen neuen Laden nun endlich wieder einen Job. Obwohl sich Jens gewohnt ungeschickt anstellt, ist das zur Abwechslung wenigstens eine Perspektive.

Doch ohne Freundin und Familie geht es dem "Goodbye Deutschland"-Auswanderer dennoch schlecht. Zwar nimmt er sich vor seine großen Töchter Jenny und Jessi häufiger zu sehen, doch hat er sich aus Scham wegen der Negativ-Schlagzeilen schon ewig nicht gemeldet.

Da ist es gut, dass seine Tochter Jenny Büchner sich ein Herz fast und ihren Papa bei einem Schlagerauftritt in Deutschland überrascht. Zwar freut sie sich, ihren Vater wieder zu treffen, doch auch sie sieht vieles, was ihr Papa in den letzten Monaten vergeigt hat, kritisch und stellt ihn zur Rede.

"Ich würde dir raten, dass du dich da demnächst mal hin scherst", sagt sie klar zu ihm, als es um den abgebrochenen Kontakt mit seinen Eltern ging. "Er muss einfach mal den Arsch in der Hose haben", resümiert Jenny.

Tatsächlich hat jetzt sich ein Herz gefasst und sich der Begegnung mit seinen Eltern gestellt. Vielleicht sollte Katastrophen-Jens in Zukunft etwas öfter auf seine Tochter hören.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion