"Goodbye Deutschland" zeigt, wie es mit Pechvogel Jürgen Albers weiterging.

Goodbye Deutschland: Zweite Chance für Jürgen Albers?

27.11.2013 > 00:00

© VOX

Jürgen Albers hatte das Mitleid der VOX-Zuschauer: Der Auswanderer wurde von "Goodbye Deutschland" begeleitet, als er nach Mallorca zog. Mit Frau Sarah und den Kindern suchte Jürgen Albers sein Glück auf der Sonneninsel.

Doch er fand das Gegenteil. Alles ging schief: Die Disko "Karussell" lief nicht, es gab nur noch Streit. Seine Frau Sarah lief, aber davon, nahm die beiden Kinder mit.

Die Fortsetzung des Reality-Auswanderer-Dramas strahlt VOX nächste Woche aus. Und es wird wieder dramatisch, denn die Unglücks-Serie ist noch nicht vorbei. Jürgen Albers wird Opfer eines vermeintlichen Diebstahls. Das Inventar des "Karussell" hatte er in einer Lagerhalle untergebracht - doch es ist verschwunden.

Auch die Kooperation mit Schlagersänger Marcus Becker ging schief. Von ihm möchte Jürgen Albers nun Bares sehen: 80.000 Euro fordert Jürgen Albers.

Schließlich muss Jürgen Albers aufgeben - zumindest vorerst. Er kehrt nach Deutschland zurück, schmiedet aber schon neue Pläne. Er möchte im kommenden Jahr auf Mallorca wieder Gäste begrüßen: Ein Café soll der zweite Versuch von Jürgen Albers werden, sich auf der Insel eine Zukunft aufzubauen.

Ob Jürgen Albers von Marcus Becker Geld bekommt und wie es mit ihm weitergeht, zeigt VOX bei "Goodbye Deutschland" am Dienstag, 3. Dezember, um 22.15 Uhr.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion