"Got to Dance": Nikeata Thompson vergießt Tränen.

Got to Dance: Dicke Tränen bei Nikeata Thompson

20.06.2013 > 00:00

© Jury: © SAT.1/ProSieben/Frank Zauritz

Wer gedacht hat, dass es bei der Castingshow "Got to Dance" nur oberflächliche Partystimmung aufkommen könnte, der hat sich eindeutig geirrt. Auch das Tanzen kann die ganz großen Gefühle erzeugen.

Dieser Effekt wird vor allem bei Top-Choreographin Nikeata Thompson ersichtlich. Bei ihr fließen nämlich tatsächlich Tränen! Auslöser für Nikeatas emotionalen Ausbruch ist die Performance von Tanz-Duo Fiona und Lawrence. Die Freunde wollen mit einer gefühlvollen Contemporary-Einlage überzeugen und beginnen ihren Auftritt mit wunderschönen, weichen Bewegungen. Leider leisteten sie sich bei ihren schwierigen Hebefiguren gleich mehrere Patzer. Der Jury bleibt da keine andere Wahl, als die beiden Nachhause zu schicken. Immerhin dürfen nur die Besten der Besten weiterkommen. Was die abgewiesenen Talente recht gut verkraften, bringt Nikeata Thompson komplett aus der Fassung. Unter Tränen ärgert sich die Choreographin über die Fehler der beiden, war sie doch eigentlich so berührt und hätte das Duo nur zu gern in der nächsten Runde gesehen. "Ich bin eben sehr nah am Wasser gebaut", erklärt die Tänzerin ihre starken Emotionen. Auch Modernperformer Tim schafft es mit seiner fehlerlosen Gefühlsexplosion direkt in Nikeatas Herz und verursacht wieder dicke Tränen dieses Mal allerdings der Freude.

Schön zu sehen, dass bei dieser Castingshow offensichtlich einmal wieder Menschen mit echten Gefühlen in der Jury sitzen. Von aufgesetzter TV-Präsenz haben wir wahrlich genug gesehen...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion