"Got to Dance" legt einen spitzen Auftakt hin.

Got to Dance-Premiere: Mit Talent und Botschaft geht’s rund

20.06.2013 > 00:00

© © SAT.1/ProSieben/Frank Zauritz

Auf diese Show haben viele TV-Zuschauer hingefiebert. Gerade startete auf Prosieben die Premiere der neuen Castingshow "Got to Dance". Zur Abwechslung werden hier einmal keine Sänger gesucht. Die Stars sind in diesem Fall diejenigen, die sonst er im Hintergrund agieren: es geht um Tänzer!

Ob Solo, Duo oder Gruppe: hier können alle, die glauben etwas zu können, zeigen, was sie drauf haben. Wer weiterkommt oder nicht, entscheidet eine dreiköpfige Jury. Neben Take-That-Sänger Howard Donald, sitzen auch noch Top-Choreographin Nikeata Thompson und Moderatorin Palina Rojinski am Jurypult. Wer sich nun fragt, was MTV-Starlet Palina bei einer Tänzershow zu suchen hat: die TV-Schönheit war bereits zwei Mal deutsche Meisterin in rhythmischer Sportgymnastik und hat damit selbst so einiges drauf in puncto Bewegung.

Nach einer Viertelstunde beweist dieses Format bereits: Einschalten lohnt sich! Mit einer beeindruckenden Auftaktperformance zeigte die 18 Kopf starke Tanzcrew "Team Recycled", was in Deutschland an Tanzpotenzial stecken kann. Und die Jungs und Mädels können sich nicht nur bewegen, sondern haben auch noch eine echt starke Message: mit schwarz/roten Uniformen stehen die jungen Leute, deren Wurzeln aus allen Ecken dieser Welt stammen, für eine Art "Team Germany International" und zeigen, wie vielfältig Deutschland heutzutage ist.

Talent und Engagement? Top!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion