Adele räumte sechs Grammys ab

Grammys 2012: A Tribute to Whitney Houston

13.02.2012 > 00:00

© GettyImages

Die große Gewinnerin des Abends war unumstritten Adele. Bei der 54. Grammy-Verleihung konnte sie sage und schreibe sechs Awards abräumen.

Obwohl es Adeles erster Auftritt nach der schweren Hals-Operation war, brillierte sie mit ihrem Song "Rolling In The Deep".

Unter anderem überzeugte Adele in den Kategorien beste Single, bestes Pop-Album und beste Solo-Performance.

"The Foo Fighters" gewannen in den Kategorien bestes Rock-Album und beste Performance - insgesamt durften sie vier Awards mit nach Hause nehmen. Auch Kanye West sahnte vier Auszeichnungen bei den Grammys 2012 ab.

Cee Lo Green, Kirk Franklin, Alison Krauss & Union Station, Taylor Swift und Tony Bennett bekamen jeweils zwei Grammys.

Der glamouröse und fröhliche Abend wurde jedoch überschattet vom Tod der Sängerin Whitney Houston. Die Grammys 2012 begannen deshalb mit einem Gebet. Auch während der Show wurde immer wieder an Whitney Houston erinnert. So sang Jennifer Hudson den Song "I Will Always Love You". Mit diesem Lied trat Whitney bei den Grammys 1994 auf.

Hier sind die Grammy-Kategorien im Überblick:

Bester neuer Künstler: Bon Iver
Bestes Country Album: Own The Night, Lady Antebellum
Bestes R&B Album: F.A.M.E., Chris Brown
Beste Rock Performance: Walk, Foo Fighters
Beste Rap Performance: Otis, Jay-Z & Kanye West
Bester Rap Song: All Of The Lights, Kanye West, Rihanna, Kid Cudi & Fergie
Bestes Rap Album: My Beautiful Dark Twisted Fantasy, Kanye West
Beste Pop Solo Performance: Someone Like You, Adele
Bestes Pop Album: 21, Adele
Bestes Pop-Duo / Beste Pop-Gruppe - Performance: Body and Soul, Tony Bennett & Amy Winehouse
Bester R&B Song: Feel For You, Cee Lo Green & Melanie Fiona
Beste R&B Performance: Is This Love, Corinne Bailey Rae
Beste Traditional R&B Performance: Fool For You, Cee Lo Green & Melanie Fiona
Beste Rap / Sung Kollaboration: All Of The Lights, Kanye West, Rihanna, Kid Cudie & Fergie
Bestes Dance / Elektronik Album: Scary Monsters & Nice Sprites, Skrillex
Beste Dance Aufnahme: Scary Monsters & Nice Sprites, Skrillex
Beste Country Solo Performance: Mean, Taylor Swift
Bester Country Song: Mean, Taylor Swift
Beste Country Duo/ Gruppe - Performance: Barton Hollow, The Civil Wars
Bestes Rock Album: Wasting Light, Foo Fighters
Bester Rock Song: Walk, Foo Fighters
Beste Hard Rock/ Metal- Performance: White Limo, Foo Fighters
Bestes Alternative Musik Album: Bon Iver, Bon Iver
Bestes Traditional Pop Vocal Album: Duets II, Tony Bennett & Amy Winehouse
Album des Jahres: 21, Adele
Aufnahme des Jahres: Rolling In The Deep, Adele
Song des Jahres: Rolling In The Deep, Adele

TAGS:
Lieblinge der Redaktion